Achtsamkeit im Frühling

Gepostet von am März 20, 2016 | Keine Kommentare

Achtsamkeit im Frühling

Eiskalte Morgen, warme, sonnige Nachmittage: Der Frühling zeigt sich von seiner schönsten Seite. Endlich! Noch ist die Luft winterlich trocken, doch der Duft von spriessenden Knospen und warmer Erde weht uns schon leicht um die Nase.

Durch Achtsamkeit können wir das Leben ein bisschen verlangsamen. Der Hektik vom Alltag entspringen. Wir haben immer die Wahl. Dies wurde mir Gestern wieder einmal so richtig bewusst, als ich draussen in der Natur unterwegs war. Ich kann mein Sportprogramm absolvieren, höre Musik aus dem Iphone, konzentriere mich auf die Schritte oder ich mache meine Augen auf und achte “während dem Laufen” auf die Natur und sehe all die kleinen Wunder. Da und dort spriessen schon die ersten Blumen aus der Erde hervor, an den Sträuchern beginnen die Knospen sich langsam zu öffen. Die Vögel singen fröhlich. Die Natur erwacht aus dem Winterschlaf. Ein Wunder! Wenn ich dieses Wunder beobachte und beachte, entsteht ein tiefer Frieden. Geht es dir auch so?

 

Herzensgrüsse

Irmgard Krebser von Imflow

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte CAPTCHA lösen: *